Ein Angebot des Malort.Atelier Mülheim - Elena Tießen.

 

Seit jeher gibt es ein natürliches Bedürfnis der Menschen zu malen und dabei Spuren entstehen zu lassen. Es ist der Wunsch nach freiem Ausdruck ohne, dass uns jemand zeigt „wie es geht“. Das wertfreie „Malspiel“ nach Arno Stern unterscheidet sich grundsätzlich von der Kunst, denn die dabei entstehenden Spuren haben keine vermittelnde Aufgabe wie ein Kunstwerk. Dies bedeutet, dass wir das Malen mit keiner Erwartung verbinden und unabhängig werden davon, ob jemand unser Bild schön findet oder nicht. Die gemalten Bilder werden weder interpretiert noch kommentiert oder bewertet. Sie werden weder ausgestellt noch aufgehängt, sondern in einer Mappe gesammelt aufbewahrt.

 

Beim Malspiel gibt es kein richtig oder falsch, keine sozialen Unterschiede und kein Vergleichen mit anderen. Das Malspiel ist weder künstlerisch noch therapeutisch ausgerichtet. Es ist eine sinn- und wertvolle Tätigkeit, die eine natürliche Entwicklung unterstützt, die Persönlichkeit stärkt und zu einer tiefen Zufriedenheit führen kann.

 

In unserer schnelllebigen, reizüberfluteten Zeit, die von Lern- oder Leistungsdruck und wechselnden Aktivitäten geprägt ist, bietet der Malort einen beständigen, vertrauensvollen und geschützten Raum in dem man zur Ruhe kommen kann. In einer zunehmend virtuellen Welt wird es zudem immer bedeutender, etwas in der Realität zu tun, das von Kontinuität und aktivem Erleben geprägt und nicht konsumorientiert ist.

 

Der Malraum hat möglichst keine Fenster, ist einfach und klar eingerichtet und verändert sich nicht. Die Atmosphäre und die reiche Farbauswahl wecken die Lust zu malen. Tageslichtbeleuchtung ermöglicht ein gesundes und ermüdungsfreies Sehen. Gesundheitlich unbedenkliche Farben in 18 Farbtönen und sehr hochwertige Pinsel stehen auf einem Palettentisch in der Mitte des Raumes bereit. Er stellt die Verbindung unter den Malenden her, die zwischen gemeinschaftlichem Erleben und individuellem Malprozess pendeln. Große Papierbögen werden an der Wand oder Staffelei befestigt, so dass aufrecht stehend daran gemalt werden kann.

 

Die kommenden Termine (jeweils samstags von 13.45 - 15.15 Uhr und 15.45 - 17.15 Uhr):
06.05.2017 / 03.06.2017 / 01.07.2017 / 05.08.2017 / 16.09.2017 / 07.10.2017 / 04.11.2017 / 02.12.2017


Gebühr: 20,00 € pro Person (inkl. Material)
Anmeldung direkt bei Elena Tießen unter 0208 - 6265544 oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum Seitenanfang